Meldungen in der Gemeinde

So ist Kirche hier in der Gemeinde. Das macht sie. Dazu ist sie in unserer Welt nützlich und notwendig. Das sind die Menschen, die sich hier engagieren. Das sind ihre Erfahrungen, Ideen und Ziele. Und immer wieder wird deutlich: In dieser Kirche ist Platz, um selbst dabei zu sein, mitzuerleben und auch mitzugestalten.

Mit Herz und Hand für die St. Georg-Gemeinde

Ab Februar 2019 wird die Pastorenstelle II der ev.-luth. Kirchengemeinde St. Georg in Sottrum von der Landeskirche auf Dauer wieder von einer Dreiviertelstelle auf eine halbe Stelle zurückgesetzt. Das ist zum einen wenig attraktiv für den Stelleninhaber oder künftige Bewerber und hat auf der anderen Seite eine pastorale Unterversorgung unserer Gemeinde zur Folge. Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die zurzeit in der Pfarrstelle II angesiedelt ist, würde darunter leiden, genauso, wie die seelsorgerliche Begleitung und die Koordination und Motivation der Ehrenamtlichen, um nur einige Auswirkungen einer Stellenreduzierung zu nennen. Das möchte die St. Georg-Stiftung verhindern, und so hat der Vorstand im Laufe dieses Jahres ein Konzept zur Aufstockung auf eine Dreiviertelstelle entwickelt. Es werden pro Jahr ca. 25.000 € benötigt, um die Deckungslücke zu schließen. Aus ihren Rücklagen und laufenden Erträgen kann die St. Georg-Stiftung für die nächsten drei Jahre jeweils 10.000€ zusagen, 5.000€ pro Jahr stehen durch zweckgebundene Spenden der Kirchengemeinde zur Verfügung. Die restlichen Mittel sollen durch eine gemeinsame
Spendenkampagne von Stiftung und Kirchengemeinde unter dem Motto »Mit Herz und Hand für die St. Georg-Gemeinde« eingeworben werden. Die St. Georg-Stiftung beginnt mit dem Baustein 100 x 100: Wenn 100 Personen bereit sind, jährlich (ja, die Stellenfinanzierung ist eine Langzeitaufgabe) 100€, also gut 8€ pro Monat, zu spenden, dann sind das schon 10.000€. Wir sind dabei, weitere Bausteine zu entwickeln.

Neben den »Spenden zur kurzfristigen Verwendung«, wie z. B. im Baustein 100 x 100 oder sonstigen freien oder zweckgebundenen Spenden, wirbt die St. Georg-Stiftung aber auch weiterhin für Zustiftungen, also Kapital für den Stiftungsstock. Das ist das Geld, das nicht angetastet wird, sondern langfristig und nachhaltig über Erträge wirken kann. Wir streben an, daraus irgendwann die Stellenaufstockung komplett zu finanzieren. Für dieses Ziel brauchen wir weiter Ihre Unterstützung. Bis Ende Juni 2019 läuft noch eine Bonifizierungsaktion der hannoverschen Landeskirche, d. h. alle Zustiftungen in den Stiftungsstock werden mit 33% gefördert, die Landeskirche gibt zu jeweils drei gestifteten Euro einen vierten dazu.

DATUM

10. Dezember 2018

AUTOR

Online-Team
BILDER (1)

WEITERE INFORMATIONEN

Hier finden Sie weitere Informationen zur St. Georg -Stiftung: