St.-Georg-Kirchengemeinde Sottrum

Wir begrüßen Sie auf unserer Internet-Seite.

Zu unserer Kirchengemeinde gehören die Dörfer Sottrum, Stuckenborstel, Everinghausen, Reeßum, Clüversborstel, Hassendorf und Waffensen.

*    *    *

Seit Sonntag, den 10. Mai 2020 dürfen nach einer Verordnung des Landes Niedersachsen wieder Gottesdienste stattfinden. Unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln hat die Landeskirche Hannovers für die Vorbereitung und Durchführung von Gottesdiensten Handlungsempfehlungen erarbeitet.

Eine unmittelbare Rückkehr zu den Verhältnissen, die Gottesdienstbesucher vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie kannten, ist nicht möglich. Gottesdienste können in dieser Zeit nur unter Einhaltung von Regeln und Maßnahmen gefeiert werden, die die Gefährdung von Menschenleben durch eine Infektion mit dem Corona-Virus nicht erhöhen. Nur aufgrund einer solchen Selbstverpflichtung sind die Vereinbarungen von Bund, Land und Religionsgemeinschaften zustande gekommen.

Aufgrund der Hygiene- und Abstandregeln ist die Anzahl der Besucher, die an den Gottesdiensten teilnehmen können, eingeschränkt. Diese Zahl richtet sich nach der jeweiligen Größe der Kirche. Außerdem werden die Besucher gebeten, den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten, drei Sitzplätze Abstand zu nehmen und gesperrte Bankreihen freizulassen, die Hände zu desinfizieren und eine Nase-Mund-Maske zu tragen. Besucher, die Krankheitssymptome haben (z.B. Husten, Schnupfen, Fieber), dürfen leider nicht am Gottesdienst teilnehmen. 

Da das gemeinsame Singen zu einer erhöhten Abgabe von Aerosolen führt und somit das Infektionsrisiko erhöht, wird auf dieses wichtige Element der Gottesdienste bis auf weiteres verzichtet.

In unserer Kirchengemeinde entscheiden Kirchenvorstand und Pfarramt über die Wiederaufnahme von Gottesdiensten und die Anwendung der Handlungsempfehlungen auf die örtlichen Verhältnisse. Sie tragen gemeinsam die Verantwortung für die sachgerechte Umsetzung und die Einhaltung der Vorgaben.

Gemeindehaus ist noch für Veranstaltungen geschlossen.

Auch das Angebot der offenen Kirche für stilles Gebet und Andacht, halten wir nicht aufrecht. Ein hinreichender hygienischer Schutz ist nicht zu gewährleisten.